et.oui

Einen sensationellen 3. Rang erreicht das Miniunternehmen @etoui.ch des Wirtschaftsgymnasiums Basel am Finale des YES-Wettbewerbs. Herzliche Gratulation

 

Im Rahmen des Nationalen Wettbewerbs 2017/2018 von YES Young Enterprise Switzerland hat sich die Miniunternehmung «et.oui» vom Wirtschaftsgymnasium hochverdient auf dem Podest wiedergefunden. Sie erreichten am Samstag, 26. Mai 2018, in Zürich den dritten Platz von 193 Miniunternehmen ihres Jahrganges. Am entscheidenden Wettbewerbswochenende mussten die sieben Jungunternehmenden vom WG sich in den vier Kategorien Bühnenpräsentation, Geschäftsbericht, Interview und Verkaufsstand gegen die verbliebene Konkurrenz der 25 besten Miniunternehmen des Jahres behaupten, und wie!

Mit einem enormen Selbstverständnis überzeugte «et.oui» mit einer sicheren, 4-minütigen Bühnenpräsentation, wo sie auf humorvolle Art und Weise das Geschäftsjahr Revue passieren liessen. Der Stand wurde sehr professionell eingerichtet und fand bei der Laufkundschaft am HB Zürich grossen Anklang. Im Interview mussten sie sich mit ihrer Geschäftsidee und ihren unternehmerischen Fähigkeiten einer Fachjury stellen, die zuletzt auch den bereits Ende April eingereichten Geschäftsbericht prüfte.

Als Produkt haben die erst 16-jährigen Jungunternehmer von «et.oui» ein reversibles Etui aus recycelten Küchentüchlein kreiert und von der Basler Institution «Steppenblüte» produzieren lassen. Das Produkt besticht somit auch in Sachen Nachhaltigkeit zu 100 %. Ökologisches Bewusstsein, soziales Engagement und wirtschaftlicher Erfolg haben sich so auf ideale Weise verbunden. Für die Jungunternehmenden schliesst sich mit dem Wettbewerbserfolg der Kreis des im August in Angriff genommenen Projektes. Es gilt nun noch sauber die Jahresrechnung abzuschliessen und gegenüber den Investoren, diese konnten Partizipationsscheine zeichnen, Rechenschaft abzulegen.

Der Nationale Wettbewerb von YES, wo nur noch die besten 25 Miniunternehmen aus der ganzen Schweiz teilnahmen, war ausgesprochen gut besetzt, die Konkurrenz bärenstark, darunter auch die zweite Miniunternehmung des Wirtschaftsgymnasiums, «Orientalicious». Die jungen Unternehmer von Orientalicious produzierten indische Gewürze und haben extra für den Abschlusswettbewerb noch einen neuen Chai-Sirup ins Sortiment aufgenommen.

WG fördert Entrepreneurship

Das am WG und der WMS Basel seit 2001 durchgeführte Company Programme von YES hat einmal mehr gezeigt, zu wie viel Engagement 16-jährige Schülerinnen und Schüler fähig sind. Wenn die Motivation stimmt, werden unternehmerische Fähigkeiten ohne Notendruck, aber mit viel Wille und Beharrlichkeit geweckt und weiterentwickelt. Diese jungen Menschen werden durch Teambildung, Finanzierung, Produktentwicklung, Namensgebung, Logoentwicklung, Erstellen einer Homepage, Betreuung von Social Media, verschiedene Auftritte an Messen, Erstellung eines Businessplanes sowie durch die Teilnahme am YES-Wettbewerb in «Entrepreneurship» auf seine beste Art und Weise gefördert. Ruedi Glaser, YES-Koordinator am WG und der WMS stellt fest, «dass es neben einem guten Produkt und einer gut harmonierenden Teamleistung auch auf den Support des YES-Coaches ankommt». Lehrer Giuseppe Esposito hat die beiden Gruppen «et.oui» und «Orientalicious» gecoacht und offensichtlich alles richtig gemacht. Der Einsatz hat sich gelohnt. Dieser Erfolg ist auch für das Wirtschaftsgymnasium und die Wirtschaftsmittelschule Basel ein toller Erfolg und wird die kommende Generation von Jungunternehmenden motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wirtschaftsgymnasium
Wirtschaftsmittelschule

Andreas Heusler-Str. 41
CH-4052 Basel

Telefon: 0041 (0)61 375 92 00
Telefax: 0041 (0)61 375 92 10

kontakt@45plus.blog