Nach Ohio

Benedikt Meyer – Historiker und Autor – hat ein Buch geschrieben. Sein Erstling mit Titel „Nach Ohio“ behandelt die Migration einer Oberwilerin in die Weiten der USA im ausklingenden 19. Jahrhundert. Ihr Urenkel, der Autor, begibt sich auf die Spuren dieser mutigen Frau.

Meyer stellte sein Werk, eine Mischung aus Roman, Reise- und Tatsachenbericht, letzten Freitag in unserer Mediothek vor. Mit von der Partie waren die Abschlussklassen G6f und I3a, die den Worten des Autors aufmerksam folgten, wohl auch deswegen, weil Meyer es verstand, mit seiner Lockerheit zu überzeugen, die er an den Tag legte, während er aus dem Leben der Stephanie Cordelier und aber auch aus seinem eigenen Leben als Historiker, Reisender und Schriftsteller berichtete.

Seine Urgrossmutter verwirklichte in jungen Jahren ihren Traum und zog nach Ohio aus, ohne zu wissen, was genau sie dort erwartete. Und natürlich klappte nicht immer alles wunschgemäss, natürlich hinterliess dieses Abenteuer seine Spuren. So machte sich die junge Frau immer wieder Gedanken, wie es nach Rückschlägen weitergehen sollte. Doch immer fand sie einen Weg, manchmal dank ihrer Zielstrebigkeit, manchmal dank eines Zufalles.

Ein Strand am Erie-See: Stephanie, allein. Sie zieht die Schuhe aus, die Strümpfe, geht barfuss über die kleingeschliffenen Steine, refft den Rock hoch, um tiefer ins Wasser zu waten. Sie bleibt stehen, blickt suchend zum Horizont, dorthin, wo das Wasser in die Wolkendecke übergeht. Ein Fischlein umschwimmt ihre Füsse; sie bemerkt es nicht. Ihr Gesicht wirkt verhärtet. Langsam stösst sie Luft aus, tastet mit ihren Blicken die Wolken ab, lässt sie fallen und schaut ins Wasser. Das Fischlein ist längst verschwunden. Sie ist allein an diesem Ufer, allein in Amerika. Soll sie in Amherst bleiben oder ihr Glück woanders versuchen? Nach Westen, nach Osten? Zurück nach Defiance? Oder doch in die Schweiz? Der Wind frischt auf, kräuselt das Wasser und reisst sie aus ihren Gedanken. Plötzlich nimmt sie das Kreischen der Möwen wieder wahr und ihre Füsse, die schon viel zu kalt sind. Sie dreht sich um und watet langsam zurück Richtung Strand. (Meyer, Benedikt: Nach Ohio, S. 149, 2019 Zytglogge Verlag)

Auch unser Schriftsteller fand einen Weg, um seinen Traum zu verwirklichen. Benedikt Meyer hat ein Buch geschrieben. Noch dazu ein gutes.

http://www.benediktmeyer.ch/nach-ohio.html

Rg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wirtschaftsgymnasium
Wirtschaftsmittelschule

Andreas Heusler-Str. 41
CH-4052 Basel

Telefon: 0041 (0)61 375 92 00
Telefax: 0041 (0)61 375 92 10

kontakt@45plus.blog